Steuer, les anches made in France

 

Daniel Ottensamer gehört zu den international gefragtesten Klarinettisten.

Sowohl als Solist und Kammermusiker, als auch in seiner Funktion als Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker und als Mitglied bei „The Philharmonics“, konzertiert er mit namhaften Orchestern und  bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten in den wichtigsten Musikzentren der Welt. 
Zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben wie dem „Carl Nielsen International Clarinet Competition“ in Dänemark im Jahr 2009, begleiteten seinen künstlerischen Werdegang.

Zu den solistischen Höhepunkten der letzten Jahre gehörten Daniel Ottensamers Auftritt im Oktober 2012 als Solist des 2. Klarinettenkonzertes von Carl M. v. Weber in der Suntory Hall Tokyo mit dem NHK Symphony Orchestra unter Lorin Maazel sowie sein Gastspiel beim Simon Bolivar Symphony Orchestras in Caracas mit dem 1. Klarinettenkonzert von Carl M. v. Weber unter Gustavo Dudamel.

Im Februar 2014 ist er als Solist des Klarinettenkonzertes von W.A. Mozart mit dem Aalborger Symfoniorkesters unter Michael Schœnwandt zu hören.

Im April 2014 gibt Daniel Ottensamer sein Debut als Solist des Klarinettenkonzertes von Carl Nielsen mit den Wiener Philharmonikern unter Adam Fischer im Großen Saal des Wiener Musikvereins.

Ein wichtiges Augenmerk legt Daniel Ottensamer auf die Kammermusik. So zählen zu seinen Kammermusikpartnern Musikerpersönlichkeiten wie Angelika Kirchschlager, Barbara Bonney, Thomas Hampson, Juliane Banse, Mia Persson, Bobby McFerrin, Bernarda Fink, Julian Rachlin, Mischa Maisky, Clemens Hagen, Benjamin Schmid, Stefan Vladar, sowie das Steude-Quartett und das Acies-Quartett. Er ist außerdem Mitglied bei „the clarinotts“ bestehend aus 3 Soloklarinettisten der Wiener und Berliner Philharmoniker (Andreas, Daniel und Ernst Ottensamer).

Mit dem Ensemble „The Philharmonics“ ist Daniel Ottensamer Gast bei den wichtigsten internationalen Festivals. Die CD-Einspielungen „Fascination Dance“ und „Oblivion“ erreichten „Gold“-Status in Österreich.

Im Dezember 2011 erschienen Aufnahmen der Sonaten von Johannes Brahms und C.M.v. Weber für Klarinette und Klavier mit Christoph Traxler bei „Classic Concert Records“ eingespielt.